? Startseite Untersuchungsspektrum Über uns Kontakt Datenschutz Impressum
Arthrosen
Arthritis
Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule
Versteckte Frakturen
Sudeck-Erkrankungen nach Frakturen
Lockerung von Endoprothesen der Gelenke
Eitrige Knochenentzündungen
Skelettmetastasen und -Tumore
Osteoporose

Skeletterkrankungen

Der für die Skelettszintigraphie verwendete Tracer Tc99mHDP ermöglicht eine bildliche Darstellung des Knochenstoffwechsels.

Erkrankungen mit vermehrtem Knochenstoffwechsel wie Entzündungen, Tumore und Metastasen sowie auch beginnende Heilungsprozesse bei Frakturen speichern den Tracer vermehrt und werden dadurch sichtbar.

Gerätetechnisch kommt unsere SPECT/CT-Kamera zum Einsatz, welche durch die CT-Einheit eine exakte Lokalisation der nuklearmedizinisch auffälligen Befunde im Skelettsystem ermöglicht.

Bei der Osteoporose-Untersuchung wird die Knochendichte ohne Verwendung eines Tracers mit Hilfe eines DXA-Messgerätes quantitativ bestimmt. Das DXA-Gerät ist das einzige von der WHO anerkannte Gerät zur Diagnostik der Osteoporose.